Tango-Meister: Carlos Di Sarli

Tango-Meister 3: Carlos Di Sarli

« Das Orchester hatte etwas, das es von den anderen unterschied. Es hatte etwas, das man heute nur mehr schwerlich finden kann. Ich nenne es heiliges Feuer. »

Carlos Di Sarli (1903-1960) schuf die eleganteste Tangomusik, die die Welt je gehört hatte. Seine letzten Aufnahmen werden so geliebt, wie seine frühen, wenn nicht sogar noch mehr als diese, was unter den großen Orchestern einzigartig ist. Großartige Melodiewellen erschaffen ein majestätisches Gefühl, obwohl die Musik im Kern relativ simpel bleibt. Diese Kombination macht sie zu einem Favoriten derjenigen, die gerne tanzen.

Der kraftvolle laufende Takt wird auf unnachahmliche Weise durch eine Kombination der Bandoneons mit den Streichern und Di Sarlis gebieterisch anmutendem Pianospiel zum Ausdruck gebracht. Di Sarli war die einzige feste Größe in der Besetzung. Er machte aus seinem außergewöhnlichen Stil ein gut gehütetes Geheimnis. Dies ging sogar so weit, dass er es anderen Musikern untersagte, ihm beim Spielen zuzusehen. Die empfindsame wie prinzipientreue Natur dieser komplexen Persönlichkeit wird durch seinen Spitznamen zusammengefasst: El señor del tango – der Herr des Tangos.

Michael Lavocah is der Autor von Tango-Geschichten: Was die Musik erzählt, dem Leitfaden für Tangotanzmusik.

ISBN: 978-1-9997551-3-3
288 Seiten
Erscheinungsdatum: 29. März 2019
€20 + Versandkosten.

Gehen Sie zu den Wiedergabelisten